„Drei“ gewinnt Filmpreis für Tongestaltung

28.11.2011

"Drei" gewinnt Filmpreis für Tongestaltung 1Im Rahmen des Festivals film+ wurde der Film „Drei“ (Regie: Tom Tykwer) mit dem  Filmpreis für Tongestaltung ausgezeichnet! Im restlos gefüllten Saal des Filmforums  des Museums Ludwig in Köln wurde der Preis – stellvertretend für das gesamte Tonteam – an Arno Wilms, Frank Kruse und Matthias Lempert für Ihre herausragenden Leistungen vergeben.

Die Entscheidung der Jury begründet Hans Schlosser (VDT / BV Die Filmschaffenden) in seiner Preisrede :

„Die Tongestaltung von „Drei“ bewegt sich jenseits ausgetretener Pfade. Der  transparente Ton überzeugt mit guter Tiefenstaffelung und nachvollziehbarem Rythmus. Die Bildkomposition und die Tongestaltung ergänzen sich synergetisch und das Timing lässt an Präzision keine Wünsche offen. Die Tongestaltung ist „au point“, ohne Beliebigkeit  und zeigt vor allem auch im Detail hohe Professionalität.“

Die bvft schließt sich den Glückwünschen der Jury an!

"Drei" gewinnt Filmpreis für Tongestaltung 2

vlnr: Lothar Segeler, Matthias Lempert, Frank Kruse, Arno Wilms, Hans Schlosser

Zuvor stießen ein Werkstattgespräch mit den Preisträgern und ein darauffolgendes Panel zum Thema „Das Hören vor dem Hören – Wann beginnt die Tongestaltung?“ vor ausverkauftem Saal auf das rege Interesse der Festivalbesucher.

Die Preisträger im Einzelnen:

  • Arno Wilms (Set-Tonmeister)
  • Frank Kruse (Sounddesigner, bvft)
  • Matthias Lempert (Mischtonmeister, Dialog-Editor, bvft)
  • Matthias Richter (Set-Tonmeister Zusatz, bvft)
  • Oliver Schnug (Set-Ton Assistent)
  • Mirko Höpfner/Maik Wilms (Set-Ton Assistent Zusatz)
  • David Arnold (ADR-Tonmeister)
  • Hanse Warns (Geräuschtonmeister, bvft)
  • Carsten Richter (Geräuschemacher, bvft)
  • Markus Stemler (ADR/Foley Editor, bvft)
  • Thomas Kalbèr (Mischung Assistent)

Tags: , , , ,