Aktuelles

Credits für Tongestalter*innen bei ARD Degeto

17.07.2018

Logo der ARD DegetoEs war ein lange bestehendes Ärgernis für viele Filmtonschaffende: bei Produktionen der ARD Degeto wurden lediglich die Verantwortlichen für Originalton und Filmmischung im Abspann genannt, Sounddesigner*innen hingegen wurden dort weder im Vor- noch im Abspann aufgeführt. Bereits seit 2015 stand die bvft in regem Austausch mit der „Deutsche Gesellschaft für Ton und Film“ (Degeto) und forderte eine angemessene Nennung der Tongestaltenden.

Insbesondere bvft-Vorstandsmitglied Kirsten Kunhardts Einsatz ist es nun zu verdanken, dass das Tochterunternehmen der ARD nun eingelenkt hat. weiterlesen…

Improdreh, Subtracks und vier Tage Party

14.07.2018

bvft LogoNach zwei Jahren Pause konnte die Berufsvereinigung Filmton dieses Jahr wieder ein Panel mit Filmvorführung im Programm des Filmfest München platzieren. Mit „So was von da“ (DE 2017, Regie: Jakob Lass, 100 Min.) gelang es uns einen Film zu zeigen, der wirklich ganz spezielle Anforderungen an den Tonherstellungsprozess stellte. Im anschließenden Panel wurden diese Besonderheiten ausführlich erläutert und das Tonkonzept des Films dem interessierten münchner Publikum näher gebracht.

Als Gäste waren Manuel Meichsner und Valentin Finke von Chaussee Soundvision nach München gekommen. Meichsner fungierte als Soundsupervisor des Projekts und übernahm auch das Sounddesign, während Finke für die Mischung des Films verantwortlich ist. weiterlesen…

„Der Hauptmann“ gewinnt Filmpreis für Beste Tongestaltung

27.04.2018

deutscher-filmpreis-lola.jpgDie Deutschen Filmakademie hat am gestrigen Abend wieder den Deutschen Filmpreis vergeben. Die Lola für die Beste Tongestaltung gewann diesmal das Filmtonteam von Der Hauptmann. Wir gratulieren herzlichst!

Für ihr besondere Leistung an dem Film von Robert Schwentke wurden ausgezeichnet:
weiterlesen…

bvft startet Tonschnittplatzumfrage

19.04.2018

Aufgrund des zunehmenden Budgetdrucks in der Tonpostproduktion und der damit einhergehenden, teilweise alarmierenden Entwicklung bezüglich einer angemessenen Vergütung von Tonschnittplätzen, hat die Berufsvereinigung Filmton in Zusammenarbeit mit der Universität Potsdam eine Umfrage zu Tonschnittplätzen entwickelt. Diese Umfrage startet heute.

Neben den Gagen und den Bearbeitungszeiten, ist vor allem in der Postproduktion auch die Bezahlung der eingesetzten Technik in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Ziel der Erhebung ist weiterlesen…

» weitere News

Letzte Pressemitteilung

Tarifvertrag 2018: Ein voller Erfolg für den Filmton!

12.06.2018

Die Verhandlungen über den Tarifvertrag für auf Produktionsdauer angestellte Film- und Fernsehschaffende enden mit einer Sensation für Filmtonschaffende: Endlich ist es gelungen, Sounddesigner*innen in die Gagentabelle aufzunehmen. Damit existiert erstmalig in Deutschland eine tarifliche Mindestgage für einen Beruf in der Tonpostproduktion – ein Gründungsziel der bvft wurde erreicht! Aber damit nicht genug: Auch die 2. Tonassistenz ist jetzt tariflich verankert. Dadurch ist eine solide Kalkulationsgrundlage für den Einsatz dreiköpfiger Tonteams bei Dreharbeiten geschaffen worden. Der Tarifvertrag Film- und Fernsehschaffende soll am 29. Juni 2018 unterzeichnet werden.

Während für die tariflich etablierten Gewerke vor allem Verbesserungen, wie die Beschränkung der Höchstarbeitszeit auf zwölf Stunden und die durchschnittliche Gagenerhöhung von 7,6% in drei Stufen im Vordergrund stehen, stellt dieser Vertrag im Filmtonbereich ein Novum und einen großen Durchbruch dar. weiterlesen…

» weitere Pressemitteilungen

Die Berufsvereinigung Filmton auf Facebook

Diese Seite als RSS-feed abonnieren Diese Seite im Browser als Dynamisches Lesezeichen (RSS) ablegen