Digidesign kündigt ProTools-Version 8 an

03.10.2008

pt84.jpg
?Jede Menge neuer Features und ein optimiertes User-Interface kündigt Digidesign auf seiner Webseite an.
ProTools 8 in den Daseinsformen HD, LE und M-Powered bieten laut Digidesign:„eine noch attraktivere Bedienoberfläche, Dutzende neuer Plug-Ins, fünf neue Software-Instrumente, zusätzliche Funktionen für Notensatz, MIDI- und Audiobearbeitung und Mix, noch bessere Hardware-Controller-Integration, vereinfachte Installation und Bedienung und eine einzigartige Performance.“
Die Toolbar soll individuell anpassbar, Fenster überlappend oder kaskadierbar sein, sowie Farben von Kanalzügen, Tracks, Regionen und Markern editierbar sein.Mit PT 8 kommen Mini Grand Piano, Boom Drum machine, DB-33 Tonewheel organ, Vaccum und Xpand2 sowie Eleven Free (Gitarren-Amp-PlugIn), sowie 20 neue AIR-Effekte und andere neue Plug-Ins. Die LE und M-Powered-Versionen erhalten standardmässig 48 mono- oder stereo-Tracks.
Mit Hilfe des DV-Toolkits gibt‘s jetzt bis zu 64 Tracks und mit dem neuen Complete Production Toolkit (nur für LE) erhält man erstmals für PT LE 128 Tracks inklusive Surround-Fähigkeit bis zu 7.1, um besser mit HD-Systemen kollaborieren zu können. Neu ist ein Score-Editor für Komponisten, erweiterte MIDI-Fähigkeiten, es werden Lanes für diverse Automations-Daten eingeführt, so genannte Comp-Tracks (wie man sie schon von Logic und anderen DAWs kennt) und als Erweiterung zu Elastic Audio wird Elastic Pitch eingeführt.Man wird Regionen zeitlich verriegeln können und die Anzahl von Inserts im Mixer erhöht sich auf 10.Weiter ausgebaut bzw. neu eingeführt werden die Video Satellite und die Video Satellite LE Option. Sie bringen AVID und Quicktime Video HD und SD ohne die Audio-Performance zu beeinträchtigen. Eine neue Satellite Link Option ermöglicht die Kontrolle von bis zu 5 ProTools HD-Systemen als ein Gesamtsystem. Für ICON-User soll es „major enhancements“ geben. 
Mehr Details auf der Webseite von Digidesign