MPSE Golden Reel Nominierung für bvft Mitglieder

01.02.2019

MPSE Golder Reel Award StatueGratulation! Bei den diesjährigen MPSE Golden Reel Awards wurde das Sounddesignteam von „Werk ohne Autor“ (R.: Florian Henckel von Donnersmarck, 188 Min, DEU, 2018) für ihre herausragende Arbeit nominiert. Dabei werden gleich drei Mitglieder der bvft genannt.

Christoph von Schönburg übernahm die Tongestaltung des Films, leitete das Tonpostteam und ist somit natürlich an erster Stelle der Nominiertenliste genannt. Foley Artist Max Bauer stellte die Geräusche her und Normann Büttner war für den Schnitt dieser mitzuständig.

Das gesamte von der MPSE nominierte Team umfasst:

  • Supervising Sound Editor: Christoph von Schönburg
  • Sound Designer: Christoph von Schönburg
  • Supervising Dialogue Editor: Thomas Kalbér
  • Supervising ADR Editor: Stephan Fandrych
  • Dialogue Editors: Achim Hofmann, Magda Habernickel
  • ADR Editor: Benjamin Schäfer
  • Foley Artist: Max Bauer
  • Foley Editors: Wolfi Müller, Normann Büttner

Beim insgesamt 34-köpfigen Tonteam des Films waren zudem die bvft-Mitglieder Maximilian Pongratz, Matthias Richter, Martin Steyer und André Zacher beteiligt.

Der über drei Stunden lange Film nimmt dieses Jahr außerdem als Bester Fremdsprachiger Film und in der Kategorie Beste Kamera am Wettbewerb um die Oscars teil. Insofern heißt es natürlich gleich zweimal: Daumendrücken!

Die 66. Golden Reel Awards der US-amerikanischen Motion Picture Sound Editors werden am 17. Februar in Los Angeles vergeben. Nominiert sind diesmal 171 (!) Filme in insgesamt 23 Kategorien.

Wir gratulieren allen Nominierten und wünschen viel Erfolg bei den MPSE Awards und bei den Oscars!

Tags: , ,