Jour Fixe „Cloud Atlas“ – Große Resonanz

16.03.2013

Begruessung Robin Pohle bvftDer Jour Fixe der bvft zur Tonpostproduktion des Tykwer/Wachowski-Films „Cloud Atlas“ traf auf großes Interesse unter der Mitgliedschaft. Mit circa 30 Zuhörern war der Veranstaltungsort, die Kinomischung der ARRI am Hohenzollerndamm in Berlin, bis zum Rand gefüllt. Frank Kruse (Supervising Sound Editor, bvft), Markus Stemler (Sound Designer, bvft), Lars Ginzel (zusammen mit Matthias Lempert Rerecording Mixer, bvft) sowie Hanse Warns (Supervising Foley Editor,bvft) berichteten dem interessierten Publikum von ihrer Herangehensweise an das dreistündige Multiepisodenprojekt.
Sehr offen erzählten sie über ihre Arbeitsweise, die Herausforderungen des Films und der Tonpostproduktion – sowohl zeitlich als auch kreativ – und gaben die eine oder andere Anekdote über lucky accidents und anderes zum Besten.
Immer wieder wurde das Gesagte anhand von Filmausschnitten untermauert. Dadurch, dass die Veranstaltung an dem Ort stattfand, an dem der Film gemischt wurde und ein annähernd gleiches Setup vorhanden war, konnten die Anwesenden bestimmte Szenen beispielsweise mit und ohne Musik oder nur den Dialog oder die Atmosphären solo hören und sich so ein eingehendes Bild vom Sounddesign und den speziellen Anforderungen bestimmter Szenen machen. So wurde dieser Jour Fixe für das Auditorium ein kurzweiliger und inspirierender Abend. Vielen Dank an Frank, Markus, Lars und Hanse für die Einblicke und Robin Pohle für die Organisation.

Markus Stemler Frank Kruse Lars Ginzel

Frank Kruse Auditorium

Frank Kruse Lars Ginzel

Auditorium vor Beginn

Tags: ,