Archiv der Kategorie ‘Allgemeine Nachrichten’

Vier Wochen an der Yangon Film School

Mittwoch, November 7th, 2018

Logo der Yangon Film School Aus dem fernen Myanmar erreichte uns eine Nachricht von bvft-Vorstandsmitglied Kirsten Kunhardt. Sonst eher in den Studios und Editsuiten Berlins unterwegs, ist sie gerade sehr weit gereist und möchte uns von ihren Erlebnissen berichten. In Yangon unterrichtet sie für vier Wochen an einer Filmschule das Fach Sounddesign. Hier ihr persönlicher Bericht darüber:

Hallo aus Yangon, Myanmar wo ich zur Zeit an der Yangon Film School (YFS) Sounddesign unterrichte. (mehr …)

Credits für Tongestalter*innen bei ARD Degeto

Dienstag, Juli 17th, 2018

Logo der ARD DegetoEs war ein lange bestehendes Ärgernis für viele Filmtonschaffende: bei Produktionen der ARD Degeto wurden lediglich die Verantwortlichen für Originalton und Filmmischung im Abspann genannt, Sounddesigner*innen hingegen wurden dort weder im Vor- noch im Abspann aufgeführt. Bereits seit 2015 stand die bvft in regem Austausch mit der „Deutsche Gesellschaft für Ton und Film“ (Degeto) und forderte eine angemessene Nennung der Tongestaltenden.

Insbesondere bvft-Vorstandsmitglied Kirsten Kunhardts Einsatz ist es nun zu verdanken, dass das Tochterunternehmen der ARD nun eingelenkt hat. (mehr …)

bvft startet Tonschnittplatzumfrage

Donnerstag, April 19th, 2018

Aufgrund des zunehmenden Budgetdrucks in der Tonpostproduktion und der damit einhergehenden, teilweise alarmierenden Entwicklung bezüglich einer angemessenen Vergütung von Tonschnittplätzen, hat die Berufsvereinigung Filmton in Zusammenarbeit mit der Universität Potsdam eine Umfrage zu Tonschnittplätzen entwickelt. Diese Umfrage startet heute.

Neben den Gagen und den Bearbeitungszeiten, ist vor allem in der Postproduktion auch die Bezahlung der eingesetzten Technik in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Ziel der Erhebung ist (mehr …)

Die Nominierten des FairFilm Awards 2017 stehen fest!

Montag, Januar 30th, 2017

 

csm_FarFilmRAward_mit-Filmschaffenden_weiss_01_743981b46fAm 11. Februar 2017 werden im Rahmen der Berlinale vom Verband der Filmschaffenden erneut die fairsten Produktionen des Jahres ausgezeichnet.

Nominiert 2016 sind:

„High Society“ von Hellinger / Doll Filmproduktion GmbH

Polizeiruf 110 – Nachtdienst von die film gmbh

Polizeiruf 110 – Einer für alle, alle für Rostock von filmpool fiction GmbH

Ermittelt wurden die fairsten Produktionen durch eine Befragung des Onlineportals crew-united. Die gesamte Liste der Vorauswahl findest Du unter:
https://www.crew-united.com/survey/Auswertung_FairFilmAward_2016.htm

Wir gratulieren allen Nominierten herzlich und wünschen viel Glück bei der Preisverleihung!

(FairFilm® ist eine eingetragene Marke von fairTV e.V.)

Erfolgreiche bvft-Infoveranstaltung für Berufsanfänger

Donnerstag, Juni 2nd, 2016

SAE_Logo.inddDie aktuelle Situation in der Filmtonbranche, die Aktivitäten der bvft, Sinn und Vorteil der Mitgliedschaft in einem Interessenverband  – das waren die Hauptthemen der ersten Berufsanfänger-Infoveranstaltung am SAE-Institut Berlin.
(mehr …)

Regierungsentwurf zum Urhebervertragsrecht lässt Urheber im Stich.

Samstag, März 19th, 2016

Initiative_Urheberrecht „Dieser Entwurf gibt den Urhebern Steine statt Brot“, erklärt Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Sprecher der Initiative UrheberrechtDie Initiative Urheberrecht (der über 35 Berufsverbände und über diese über 140.000 Urheber und ausübende Künstler angehören) kritisiert, dass der Entwurf den berechtigten Erwartungen der Kreativen nicht gerecht wird.

Hier der Artikel auf der Webseite der Initiative Urheberrecht:

www.urheber.info/aktuelles/2016-03-15_regierungsentwurf-zum-urhebervertragsrecht-laesst-urheber-im-stich

Filmplus schenkt dem Filmton Gehör

Donnerstag, November 5th, 2015

P1260104bearb-1024x684Einen Grund zum Feiern braucht man im Rheinland ja bekanntlich nicht unbedingt. Einen ganz besonderen Grund dafür gab es jedoch gerade beim Festival „Filmplus“ in Köln. Neben der Vergabe von drei Schnittpreisen und einem Ehrenpreis konnten die Macher des „Festival für Filmschnitt und Montagekunst“ dieses Jahr das fünfzehnjährige Bestehen ihres Filmfests feiern.  (mehr …)

Fragwürdige Beteiligungsstrukturen der Öffentlich-Rechtlichen Sender

Samstag, August 1st, 2015

faz_logo

Interessanter Artikel in der FAZ: „Wäre es nicht so ernst, könnte man es für Kabarett halten“…
Medienökonom Harald Rau im Gespräch mit der FAZ: „Warum gibt es keine Börse für Produktionsaufträge – oder zumindest Auktionen? Die öffentlich-rechtlichen Auftraggeber könnten auf diese Weise große Transparenz herstellen.“
Weiter heißt es im Artikel: „Dass diese mit Gebührengeldern quersubventionierten Filmdienstleister mit ihren Preisen unabhängige Dienstleister in eine prekäre Lage bringen, ist ein Nebeneffekt der Verquickung öffentlich-rechtlicher Sender mit der Produktion von Filmen […]“.
Lesen Sie dazu auch einen weiteren Artikel der FAZ: „Alle Befürchtungen bestätigt„.

Postproduktion „WHO AM I“

Donnerstag, Mai 28th, 2015

Eine interessante YouTube-Playlist zur Tonpostproduktion des Lola-nominierten Spielfilms „Who am I“. Der Film des Regisseurs Baran Bo Odar wurde in insgesamt sechs Kategorien für den Deutschen Filmpreis 2015 nominiert, darunter für die beste Tongestaltung.
In sechs Videoclips erklären die bvft-Mitglieder Ansgar Frerich und Florian Beck, zusammen mit ihren Kollegen von der BasisBerlin, die verschiedenen Abschnitte der Tonpostproduktion des Hackerfilms.

klingt gut! Symposium für Tongestaltung in Hamburg

Mittwoch, Mai 20th, 2015

klingt_gutVom 4. bis 6. Juni 2015 veranstaltet die HAW Hamburg zusammen der AES Student Section Hamburg und dem Tonlabor das Symposium für Tongestaltung klingt gut!.

bvft-Mitglieder erhalten bei dieser Veranstaltung vergünstigten Eintritt!

An drei Tagen werden dort Arbeiten zwischen Sounddesign, Klangkunst und elektroakustischer Musik im Zusammenhang mit visueller Gestaltung von mehr als 40 internationalen Künstlern und Wissenschaftlern präsentiert. Das Programm aus Vorträgen, Workshops, Podiumsgesprächen sowie Installationen und Performances wird gestaltet von einer sehr beeindruckende Liste von Gästen. Außer den „Stargästen“ Michel Chion und Karl Bartos sind Veranstaltungen geplant mit: (mehr …)