bvft Screening und Panel bei Filmplus 16

14.10.2016

film_16

 „… dieser Film sollte laut abgespielt werden!“ heißt es im Vorspann von „Der Nachtmahr„. Damit ist eigentlich schon klar, dass die bvft beim Filmplus Festival 2016 einen Film zeigt, bei dem besonderer Wert auf die Tongestaltung  gelegt wurde.

Bereits zum 16. Mal findet diese Jahr das Filmplus Festival für Filmschnitt und Montagekunst in Köln statt. Vom 23. bis 26. Oktober gibt es wieder ein spannendes Programm aus zahlreichen Dokumentar- und Spielfilmen, Panels, Preisverleihungen und Partys. Insgesamt vier Ehrungen für herausragende Leistungen im Filmschnitt werden vergeben werden, das diesjährige Gastland ist Frankreich und der jährlich wechselnde Themenschwerpunk heißt diesmal „Kinder- und Jugendfilm“. Zusammengefasst ist Filmplus nicht nur eines der sympathischsten und familiärsten Festival Filmfestivals des Landes, sondern, durch seine besondere Ausrichtung, auch eines der bedeutendsten für an Filmton interessierte Menschen.

So freut sich die bvft auch 2016 eine Vorführung mit anschließendem Fachgespräch, bei Filmplus veranstalten zu können. Mit Der Nachtmahr (Deutschland 2015, Regie: AKIZ, 88 Min.) fiel die Wahl dieses Mal auf einen der meistbeachteten Filme des Jahres. Die mit kleinem Budget produzierte Coming-Of-Age Geschichte von Regisseur AKIZ bekam durchweg positive Rezensionen, wurde auf zahlreichen Festival gefeiert und stand in der Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis 2016.

dnm_pressefoto14

Der oft fälschlich als „Horrormovie“ titulierte Film, erzählt die Geschichte der 17-jährige Tina, die versucht auf exzessiven Technopartys dem spießigen Vorstadtleben ihrer Eltern zu entfliehen. Nach einer dieser Partys aber beginnen anhaltende Albträume. Immer wieder sieht sie ein ekelhaftes Wesen – halb Greis, halb Fötus. Ihre Eltern glauben an eine psychische Störung, doch Tina sucht die Begegnung mit der Kreatur und lernt, dass diese viel mit ihr selbst zu tun hat. Dann jedoch, sehen auch andere das Wesen…

Wie aber bekommt man geheimnisvolle Geräusche, wilde Partyszenen, stroboskopartige Montagesequenzen, Monsterlaute und einen Techno-Soundtrack zusammen? Das werden das dreiköpfige Tonteam und der Regisseur nach der Vorführung des Films erzählen. Dabei werden sie Ausschnitte vorspielen und einzelne Elemente des Sounddesigns hörbar machen.

Somit wird es beim diesjährigen bvft-Filmton-Panel am 24.10.16 sehr voll werden auf der Bühne des OFF Broadway. Nach der Vorführung um 13:30h, werden um 15:15h die zwei Sounddesigner Manfred Mvié Bauche und Leo Brunnsteiner sowie der Mischtonmeister Florian Holzner und Regisseur AKIZ ihre Herangehensweise an Tongestaltung und Mischung des Films erläutern und Publikumsfragen beantworten. Da der Regisseur auch für die Musik und Teile des Schnitts verantwortlich zeichnet, erwarten wir ein spannendes Gespräch. Die Moderation des Panels übernimmt diesmal Oliver Baumgarten.

Der Eintritt zu dieser Filmplus-Veranstaltung ist für bvft-Mitglieder kostenlos. Freikarten können unter info@bvft.de bestellt werden. Und nicht vergessen: bvft-Mitglieder bekommen auf 20€ vergünstigte Akkreditierung zum Festival.

Tags: , , , , ,