bonsaiLAN Gigabit Ethernet Board für Rosendahl Bonsaidrive

03.10.2008

bonsailoader.jpgEine neue Firmware, die auf der Rosendahl Webseite veröffentlicht wurde, unterstützt erstmalig die neue Gigabit Ethernet-Option für das Bonsaidrive. Damit ist es möglich, Quicktime-Filme im Format „8-bit uncompressed mit 16 oder 24 bit PCM Audio“ über einen ftp-Client zwischen einem Computer und dem Bonsaidrive zu transferieren. Der Up-/Download-Prozess funktioniert laut Rosendahl im Hintergrund, ohne Unterbrechung einer gleichzeitigen Aufnahme/Wiedergabe auf dem Bonsaidrive. Mit einer entsprechenden Videokarte, die den erforderlichen Codec unterstützt, wäre es somit möglich zentral Material zu digitalisieren und auf mehrere Bonsaidrives zu verteilen, die dafür nicht die Arbeit unterbrechen müssten. Das Bonsaidrive selbst unterstützt dabei nur einen einzigen Transferprozess zu einem Zeitpunkt.