Alles was recht ist – Podiumsdiskussion zum Urheberrecht unter bvft-Beteiligung

19.10.2011

Die bvft setzt sich für die urheberrechtliche Anerkennung der Leistungen von Filmtonschaffenden ein. Anlass für unser Vorstandsmitglied Felix Andriessens, sich an einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Frankfurter Filmmakerfestivals eDIT zu diesem Thema zu beteiligen.
In der Programmankündigung heisst es:
„Die Verwertungsketten im Film werden immer länger: Roman – Drehbuch – Kinofilm – TV-Auswertung – DVD mit „Making of“ – Internet / YouTube – Buch zum Film – Computerspiel usw. Doch wie profitieren die Kreativen davon? Und welche kreativen Leistungen sind überhaupt durch das Urheberrecht geschützt?

Über diese Frage diskutieren Produzenten, Verwerter und Verbände im Rahmen der eDIT in Frankfurt am Main.Die Berufsvereinigung Filmton geht beispielsweise davon aus, dass auch Filmtonberufe wie Mischtonmeister und Sounddesigner in der Regel urheberische Leistungen erbringen.
Doch wie stellt sich das in der digitalen Postproduktion und bei den special effects dar? Eine Erlösbeteiligung für alle urheber- und leistungsschutzberechtigten Filmschaffenden ist das Ziel der Verhandlungen zwischen Produzentenallianz und ver.di und mehreren Berufsverbänden. Zusätzlich zur Gage sollen dann auch Erlöse aus der anschließenden wirtschaftlichen Auswertung des Filmwerkes zu festgelegten Anteilen an die Filmschaffenden ausgeschüttet werden.
Die Produzentenallianz wendet ein, dass die Verwertungserlöse zunächst die Deckung der Produktionskosten erreichen müssten. ver.di will mit dem Urheber-Tarifvertrag dagegen den Rechte-Buy-Out beenden und eine effektive Zusatzvergütung für Filmschaffende an Wiederholungen sowie Erfolgen ihrer Werke erreichen.“

Montag, 31. Oktober 2011

14:15 – 15:45

E-Kinos: Esplanade 1

Zeil 125

60313 Frankfurt am Main

Teilnehmer der Podiumsdiskussion:
Guido Hettinger
Rechtsanwalt Brehm & v. Moers
Sven Wälti
Jurist SUISSIMAGE
Matthias von Fintel
Mediensekretär ver.di
Felix Andriessens
Dipl. Tonmeister für audiovisuelle Medien / Geschäftsführender Vorstand bvft
Prof. Dr. Mathias Schwarz
Direktor für Internationales, Service & Recht II, Leiter Sektion Kino Allianz Deutscher Produzenten Film und Fernsehen e.V.

Tags: