Erstes Treffen der European Filmsound Initiative

07.10.2019

Logo der bvftAuf Einladung der Deutschen, Österreichischen und Schweizer Filmtonverbände trafen sich am 21. und 22. September in den Räumlichkeiten der Deutschen Filmakademie in Berlin zehn Delegierte von Filmtonverbänden aus sechs Ländern – Deutschland, Schweiz, Österreich, Schweden, Frankreich und England.

In intensiven Diskussionen wurden erstmalig länderübergreifend Informationen und Erfahrungen zu arbeits- und sozialrechtlichen Themen, zu Arbeitsabläufen, zur Vergütungssituation und zum Gegenstand des Urheberrechts ausgetauscht.
Am Sonntag hielt Kameramann und Regisseur Kurt Brazda, in seiner Funktion als langjähriger Vorstand des internationalen Dachverbandes IMAGO, einen Vortrag über die Gründung, die Ziele und Struktur der IMAGO.
Darüber hinaus gab er Einblicke, in welcher Weise ein Dachverband auf europäischer Ebene wirken kann.

Es zeigte sich, dass die Delegierten großes Interesse haben, weiterhin miteinander in Kontakt zu bleiben und das Thema Gründung eines europäisches Dachverbandes voranzutreiben. Austausch und Gespräche zur Gründung sollen miteinander und auch innerhalb der einzelnen Verbände fortgesetzt werden. Anfang 2020 werden sich die Delegierten in Paris erneut treffen.

Gruppenfoto der anwesenden europäischen Filmtonschaffenden

Das Gruppenfoto von links nach rechts :
Theó Serror (AFSI, France), Carl Edström (FSS, Sweden), Laurent Zeilig (AFSI, France), Andrew Wilson (AMPS, UK), Kirsten Kunhardt (bvft, Germany), Christoph Oertel (bvft, Germany), Jan Illing (SSFV, Switzerland), Philipp Mosser (VOESD, Austria), Oswald Schwander (SSFV, Switzerland), Bernhard Bamberger (VOESD, Austria)

Alle Fotos: ©Florian Liedel.

Tags: , , ,



» News Übersicht