Kategorien

Monate

Artikel-Schlagworte: „√ĖR Sender“

Offener Brief an die Rundfunkverantwortlichen

Freitag, 4. September 2015

die_filmschaffenden1,5 Milliarden Euro,¬†soviel sollen die Mehreinnahmen¬†bis Ende 2016 betragen, die durch die Umstellung auf die Haushaltsabgabe f√ľr die √∂ffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten entstehen. Die Bundesvereinigung der Filmschaffenden-Verb√§nde e.V¬† – in der auch die bvft Mitglied ist – appelliert nun in einem offenen Brief an die Verantwortlichen in Bund und Bundesl√§ndern, sowie an die in den Rundfunkanstalten zust√§ndigen Gremien und Entscheider, dieses Geld ins Programm zu investieren und somit den Kreativen in der Film- und Fernsehbranche zukommen zu lassen.

Der offene Brief als PDF findet sich hier.

 

 

Fragw√ľrdige Beteiligungsstrukturen der √Ėffentlich-Rechtlichen Sender

Samstag, 1. August 2015

faz_logo

Interessanter Artikel in der FAZ: „W√§re es nicht so ernst, k√∂nnte man es f√ľr Kabarett halten“…
Medien√∂konom Harald Rau im Gespr√§ch mit der FAZ: „Warum gibt es keine B√∂rse f√ľr Produktionsauftr√§ge – oder zumindest Auktionen? Die √∂ffentlich-rechtlichen Auftraggeber k√∂nnten auf diese Weise gro√üe Transparenz herstellen.“
Weiter hei√üt es im Artikel: „Dass diese mit Geb√ľhrengeldern quersubventionierten Filmdienstleister mit ihren Preisen unabh√§ngige Dienstleister in eine prek√§re Lage bringen, ist ein Nebeneffekt der Verquickung √∂ffentlich-rechtlicher Sender mit der Produktion von Filmen […]“.
Lesen Sie dazu auch einen weiteren Artikel der FAZ: „Alle Bef√ľrchtungen best√§tigt„.