Berufsbild Tongeräteassistent

(engl. Utility Sound Technician)

Die Tonger√§teassistenz ist das dritte T√§tigkeitsfeld im Originaltonteam. Sie arbeitet dem Tonmeister und Tonassistententen zu und ist f√ľr Pflege, Wartung und Transport der tontechnischen Ger√§te zust√§ndig. Wenn der Tonassistent am Set Auge und Ohr des Originaltonmeisters ist, dann ist der Ger√§teassistent dessen rechte Hand.

Die immer geringeren Zeitbudgets bei stetig wachsendem technischen Aufwand machen eine dritte (oder – bei zwei Anglern – vierte) Person beim Ton am Set notwendiger denn je. Der Tonger√§teassistent spart dem gesamten Team viel Zeit und erm√∂glicht aufwendige Vorbereitungen, w√§hrend Originaltonmeister und ‚Äďassistent sich auf Proben und die Kommunikation sowie ihre eigentlichen Aufgaben am Set konzentrieren k√∂nnen. Der Ger√§teassistent ersetzt keinen Tonassistenten, bei seriellen Formaten und umfangreichen Szenen sind gegebenenfalls zwei vollwertige Tonassistenten von N√∂ten.

Aufgabenbereich

Der Ger√§teassistent k√ľmmert sich um die akustischen Verbesserungen der R√§ume, wie zum Beispiel das Verlegen von Teppichen und das H√§ngen von akustisch d√§mmenden Vorh√§ngen. Er klebt laute Schuhe ab und h√∂rt in Proben welche Requisiten oder Komparsen st√∂rende GeraŐąusche von sich geben. Zusammen mit Tonmeister und Tonassistenten verkabelt er die Schauspieler und k√ľmmert sich um die Pflege der Funksender mit neuen Batterien. Er zieht f√ľr die Tonassistenten Kabel hinterher, f√ľhrt diese bei R√ľckw√§rtsg√§ngen und unterst√ľtzt diesen auch mit einer zus√§tzlichen Angel, falls es kurzfristigen Bedarf daf√ľr gibt. Das Verteilen und Einsammeln der Mith√∂ren f√ľr das Filmteam f√§llt auch in seine Verantwortung. Auch kann er bereits Motive und Fahrzeuge f√ľr Fahraufnahmen vorbereiten, w√§hrend noch an anderen Orten gedreht wird. Gegebenenfalls kann er auch fuŐąr Atmo- und Nurtonaufnahmen eingesetzt werden, w√§hrend das Drehteam ans n√§chste Set umzieht. Bei Situationen, die einen Zuspieler erfordern, kann er eine Anlage vorbereiten und das Playback betreuen. Und f√ľr kleine, abgesetzte 2nd- Unit Einstellungen ohne Dialog die Tonaufnahme √ľbernehmen.

Gemeinsam mit dem 2. Kamerassistenten k√ľmmert er sich um die Timecode-Synchronisierung von Kameras und Tonrecordern.

Voraussetzungen

  • gute k√∂rperliche Konstitution
  • Konzentrationsf√§higkeit uŐąber l√§ngere Zeit
  • handwerkliches Geschick
  • Bereitschaft zu unregelm√§√üigen und teilweise √ľberlangen Arbeitszeiten und Einsatz an wechselnden Drehorten (andere St√§dte und L√§nder), Wochenend- und Nachtarbeit.
  • Psychische Belastbarkeit Ausbildung und Berufssituation

Ausbildung und Berufssituation

Es gibt keine staatlich anerkannte Ausbildung zur Tonger√§teassistenz. Die Ausbildung wird in der Regel √ľber unterschiedliche Praktika bei O- Tonmeistern und Filmproduktionen erreicht. Eine Vorbildung im elektrotechnischen oder medientechnischen Bereich ist von Vorteil, z.B. als Veranstaltungstechniker (mit Schwerpunkt Ton), Mediengestalter Ton und Bild, oder als EB-Assistenz bei aktueller Berichterstattung.

Tonger√§teassistenten arbeiten in der Regel als Angestellte der Filmproduktionsfirma auf Produktionsdauer befristet. Haben Sie gen√ľgend Erfahrung bei mehreren Drehs gesammelt und sich am Set bew√§hrt, k√∂nnen Sie auch als Tonassistent/Tonangler t√§tig werden.

Der Arbeitsaufwand im O-Tonbereich ist gestiegen, die international √ľbliche dritte Person im Tonteam bei den deutschen Produktionsfirmen jedoch noch zu wenig etabliert. Mit der Einf√ľhrung eines entsprechenden deutschen Berufsbildes verleiht die bvft den wiederholten Forderungen der Originaltonmeister nach einem Tonger√§teassistenten Nachdruck.