Die bvft 2017: Ein neuer Vorstand und viel vor!

28.02.2017

bvft-ohne_rgb-72dpi1Die bvft hat einen neuen Vorstand! Bei der ersten Mitgliederversammlung in diesem Jahr wurden turnusmĂ€ĂŸig die Vorstandswahl durchgefĂŒhrt und die Ziele fĂŒr das laufende Jahr beschlossen.

Die bvft-Satzung verlangt mindestens drei Vorstandsmitglieder, ermöglicht aber bis zu sieben. Es hat sich schon seit lĂ€ngerem herausgestellt, dass die zeitintensive Vorstandsarbeit besser auf die Maximalzahl von sieben Mitgliedern verteilt ist. GlĂŒcklicherweise haben sich vier weitere Kandidaten zur Wahl gestellt. Von diesen wurden drei per Email- und Anwesenheitswahl gewĂ€hlt. Die bvft hat somit wieder einen Vorstand in voller StĂ€rke. Er besteht aus den bereits letztjĂ€hrig dort vertretenen Mitgliedern Kirsten Kunhardt, Christoph Oertel, Laura Plock und Robin Pohle sowie den „Neuen“ Jörg Elsner aus MĂŒnchen, Christian Hermans aus Essen und Benjamin Simon aus Berlin.

Vorstand-2017 sepia

Vor der Wahl gab es viel zu diskutieren, vor allem als es um die Ideen fĂŒr 2017 ging. So sollen, um die Ziele der bvft einem breiten Publikum zugĂ€nglich zu machen, wieder Veranstaltungen beim Filmfest MĂŒnchen, dem Filmplus Festival in Köln und ein Vortrag beim klingt gut! Symposium in Hamburg durchgefĂŒhrt werden. Die Vereinswebsite soll umfangreich den BedĂŒrfnissen der mobilen Nutzungen angepasst und modernisiert werden. DarĂŒber hinaus gibt es ab sofort Änderungen beim bvft-Forum. Ab 2018 werden sich die MitgliedsbeitrĂ€ge Ă€ndern, um den gestiegenen finanziellen Anforderungen des Vereins gerecht zu werden. Auch zahlreiche Ideen fĂŒr Jour-Fixe Veranstaltungen wurden von den anwesenden Mitgliedern eingebracht. So ist zum Beispiel wĂ€hrend der im Mai in Berlin stattfindenden AES Convention ein Treffen mit anderen europĂ€ischen Filmtonschaffenden geplant.

Einer der wichtigsten BeschlĂŒsse ist sicher, dass dieses Jahr wieder eine große Gagenumfrage durchgefĂŒhrt wird. So sollen die Entwicklung seit der letzten Umfrage aufgezeigt und die Auswirkungen der bvft-Gagenempfehlung sowie der TarifvertrĂ€ge evaluiert werden. Wenn es soweit ist, sind nicht nur alle bvft-Mitglieder aufgefordert, anonym Angaben zu ihrer Einkommens- und BeschĂ€ftigungssituation zu machen, die Umfrage wird, wie auch letztes mal, allen Filmtonschaffenden offen stehen.

Zuletzt wurde aufgrund der beschlossenen Ziele fĂŒr 2017 der Haushaltsplan fĂŒr das Jahr beschlossen. Alle bvft-Mitglieder wurden hierĂŒber per email unterrichtet.

Wir hoffen auf eine aktive Teilnahme an den anstehenden Projekten und rege Diskussion im neuen bvft-Mitgliederforum.

Schlagworte: , ,



» News Übersicht